Ultraschall

In der Sonografie:

ultraschall-2ultraschall-1

Sonographie ist eine Bezeichnung für eine Untersuchung mittels Ultraschall. Es handelt sich dabei um ein bildgebendes Verfahren, mit dem der Arzt verschiedene Organe oder Gefäße untersuchen kann. Dabei wird über eine Sonde, ohne dass sie es spüren eine Schallwelle in den Körper geschickt. Der Schall wir von jedem Organ unterschiedlich reflektiert und wieder empfangen (Stichwort „Echolot“). Dabei entstehen Bilder in schwarz-weiss, bei Bewegung von Blut in den Gefäßen auch blau und rot („Doppler“).

Durchgeführt wird die Untersuchung z.B.bei Beschwerden wie Schmerzen, Koliken, Durchfall, Verstopfung, Gewichtsverlust oder beim Herzen bei Luftnot oder Herzjagen, bei Gefäßen bei Schwellungen und zur Vorsorge.

Dabei lassen sich Erkrankungen wie Gallen- oder Nierensteine, Tumore, Darmentzündungen, Leberzirrose, Herzklappenfehler, Herzschwäche, Thrombose, Arteriosklerose und vieles mehr nicht-invasiv abklären.

Wir führen durch: